Insidertag bei LU Blunk

Der effiziente Umgang mit Wirtschaftsdüngern war kürzlich das Kernthema der Vorträge beim Insidertag des Lohnunternehmens Blunk aus Rendswühren, Kreis Plön.

AGCO-Geschäftsführer Andreas Loewel (r.) übergab im Rahmen des Insidertages einen fabrikneuen Fendt 1050 Vario an Joachim Blunk. Foto: Quakernack

Der Fachberater bei Blunk, Philipp Staritz, kündigte an, dass LU Blunk in dieser Saison erstmals ein Gerät zur Ansäuerung von Gülle und Gärresten einsetzen wolle. Dabei werde während der Ausbringung hochkonzentrierte Schwefelsäure zugesetzt, um den pH-Wert zu senken, was die Ammoniakemissionen reduziere. Somit gehe weniger Stickstoff in die Luft verloren. „Wir müssen die Nutzung von Wirtschaftsdüngern effizienter und für Ackerbaubetriebe interessanter machen“, so Philipp Staritz. Er erinnerte daran, dass LU Blunk bereits seit mehreren Jahren einen Gülleselbstfahrer mit NIR-Sensor im Fuhrpark hat, der in Echtzeit die ausgebrachte Stickstoffmenge messen kann.