Frühjahresinfotage des Newcomers SKY Agriculture

In Deutschland neu angekommen spricht SKY Agriculture die deutschen New Farmers besonders an und bietet in diesem Frühjahr deutsche Informationstage auf beiden Seiten des Rheins an.

New Farmers und der neue agronomische Berater

Neben der Weiterentwicklung seiner Mulch- und Direktsaattechnik steht bei Sky Agriculture die direkte Beratung der Landwirte mit Austausch- und Schulungsmöglichkeiten, auch über den Grenzen hinaus im Vordergrund.

„Ein Landwirt sät höchstens 50 Mal Weizen in seinem Leben aus. Da ist das Experimentieren mit neuen Praktiken beunruhigend und beschränkt“ erklärt David Guy, Landwirt und Geschäftsführer von SKY Agriculture. „Bei der Übernahme des elterlichen Betriebs liegt meist ein gewisser Erfolgsdruck auf den Schultern des jungen Landwirts. Da ist der Bedarf nach Beratung und Begleitung bei einem wesentlichen Wechsel, wie zur Direktsaat mit einer Easydrill, besonders legitim. Außerdem ist der direkte und neugierige Austausch mit anderen Nutzern unserer Technik sowohl für jeden New Farmer als auch für uns Hersteller von großem Nutzen und immer sehr informativ.“ Bei SKY Agriculture ist der Begriff des „New Farmer Clubs“ deshalb fest verankert.

Auf dem Weg zur Direktsaat

Wenn auch nach der letzten Jahrhundertwende Direktsaat in der Agrarlandschaft noch marginal ist, so liegen ihre agronomischen Argumente trotzdem eindeutig auf der Hand: Eine Zwischenfrucht bringt enorme energetische Ersparnisse, fertilisiert sich selbst, fördert die Kohlenstoffspeicherung, steigert die Wasserressourcen qualitativ und quantitativ, überwindet die Parasiten u. v. m… aber natürlich nur unter einer Bedingung: geschult, eingewiesen, beraten und begleitet zu werden. Aus diesem Grund wurde für jeden interessierten Landwirt der „New Farmer Club“ zur Entstehungszeit der Easydrill Vorgängerin vor ca. 40 Jahren bereits gegründet.

In Deutschland neu angekommen spricht SKY Agriculture die deutschen New Farmers besonders an und bietet in diesem Frühjahr deutsche Informationstage auf beiden Seiten des Rheins an:

  • am 20. Mai in Lothringen mit einer Vorstellung der SKY-Mulch- und Direktsaattechnik und dem Besuch auf einem Easydrill landwirtschaftlichen Hof mit Feld- und ZF-begehung,
  • am 9. Juni in Römstedt bei Uelzen bei der norddeutschen SKY-Werksvertretung LWF AgroTec mit Fachvorträgen, Vorstellung der Technik und Feld- und ZF-begehung,
  •  am 29.+30. Juni auf der frz. Farm von SKY Agriculture in Blain mit einem Seminar speziell für deutschsprachige Landwirte, bei dem mehrere Experte die Kernpunkte des landwirtschaftlichen SKY-Ansatzes mit Bodenbedeckung, reduzierter Bodenbearbeitung und langen Fruchtfolgen erläutern werden – eine Werksbesichtigung ist am 29. geplant.

Quelle: Sky Agriculture