LU-Verkehrstipp: SFA mit amtlich grünem Kennzeichen

Selbstfahrende Arbeitsmaschinen (SFA) wie Häcksler, Mähdrescher oder Rübenroder mit mehr als 20 km/h durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit erhalten ein amtliches grünes Kennzeichen. Diese Fahrzeuge haben in der Regel Höchstgeschwindigkeiten bis 40 km/h.

Älterer Beitrag

Dieser Beitrag ist bereits vor mehreren Jahren erschienen und enthält möglicherweise nicht optimal dargestellte oder veraltete Inhalte.

Bei Erteilung des amtlichen grünen Kennzeichens für die selbstfahrende Arbeitsmaschine mit mehr als 20 km/h ist die Ausnahmegenehmigung nach § 70 StVZO vorzulegen. Zusätzlich ist die Erlaubnis gemäß § 29 StVO beim zuständigen Straßenverkehrsamt zu beantragen. D.h., selbstfahrende Arbeitsmaschinen mit mehr als 3 Meter Transportbreite benötigen eine Erlaubnis gemäß § 29 StVO für Fahrten auf öffentlichen Straßen. Die Beantragung beim Straßenverkehrsamt erfolgt unter Vorlage des Gutachtens eines Sachverständigen gemäß § 70 StVZO (Ausnahmegenehmigung) für diesen Selbstfahrer und eine Unbedenklichkeit der Versicherung.

Günter Heitmann, Landwirtschaftskammer Niedersachsen

Wollen Sie wirklich schon gehen?

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Jetzt hier schlumpfen!