Qualifizierung

Führerscheine bei Aushilfen beachten

– In Lohnunternehmen ist der Bedarf an Aushilfsfahrer:innen relativ groß. Lesen Sie hier, welchen Führerschein diese Mitarbeitenden brauchen.

Neuer Ausweis für Berufskraftfahrer

– Ende 2020 sind Neuerungen zum Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz in Kraft getreten. Ab Mai 2021 gibt es einen extra Fahrerqualifikationsausweis.

LU-Talk mit Gerd Dettmer

– Das Thema Ausbildung genießt beim Lohnunternehmenen Dettmer Agrar-Service einen hohen Stellenwert.Wir sprachen mit Gerd Dettmer über die Gründe dafür.

Neue Azubis bei LU Blunk

– Am 1. August begrüßte der Agrar- und Umweltdienstleister in Rendswühren drei neue Auszubildende zur Fachkraft Agrarservice (FAS).

Berufswettkampf 2019: Der Beste der Besten

– Zwölf der deutschlandweit besten FAS sind in diesem Jahr gegeneinander angetreten. René Littkopf aus Bayern machte das Rennen und gewann den Berufswettkampf 2019.

Jahrgangsbeste in grünen Berufen

– 15 ehemalige Auszubildende sind für ihre herausragenden Abschlussnoten geehrt worden - einer von ihnen ist Fachkraft Agrarservice Mathis Thomßen.

Kampagnen für mehr Azubis

– Das Bildungswerk des BLU traf sich Anfang September zur Mitgliederversammlung in Riehe. Thema war u.a. der rückläufige Trend der Auszubildenden.

FAS-Prüfungen in Sachsen

– In Sachsen haben in diesem Jahr alle Fachkräfte Agrarservice ihre Prüfungen erfolgreich abgelegt. Insgesamt wurden neun Auszubildende freigesprochen.

Neuer "Precision Farming"-Studiengang

– Die Hochschule Ostwestfalen-Lippe (Hochschule OWL) bietet neben klassischen Studienangeboten auch neu konzipierte Studiengänge an, die die Studierenden gezielt für die neuen Anforderungen des Arbeitsmarktes vorbereiten. So gibt es z.B. den Studiengang „Precision Farming“, der ab dem Wintersemester 2018/19 erstmals angeboten wird.

Abschlussfeier FAS in Triesdorf

– Kürzlich fand in der Reithalle in Weidenbach die Abschlussfeier der Fachkräfte für Agrarservice gemeinsam mit den Technikern für Umweltschutztechnik und regenerative Energien statt.

LU Obermair: Arbeiten im Speckgürtel

– Das Lohnunternehmen von Christian Obermair arbeitet im Großraum von München, muss sich dort mit den Bürgern arrangieren und Rücksicht nehmen. Sein Ziel „mehr Akzeptanz und Image in der Öffentlichkeit“ verfolgt der 43-jährige mit einer Reihe von Maßnahmen.

DEULA-Expertentipp: Wer fährt, kann sparen

– Dass Lohnunternehmer viel auf der Straße unterwegs sind, liegt in der Natur der Sache. Die Fahrzeuge rollen und verbrauchen Kraftstoff. Wie groß ihr Durst ist, hängt vom Fahrzeug, von der Aufgabe, von der Tourenplanung und nicht zuletzt vom Fahrer ab.