Wie viele Menschen ernährt ein Landwirt?

Die Effizienzsteigerungen der Landwirtschaft sind enorm. Heute kann in Deutschland ein Landwirt 139 Menschen ernähren.
Heute kann in Deutschland ein Landwirt beziehungsweise eine Landwirtin doppelt so viele wie noch 1990. (Grafik: BLE)

Die Effizienzsteigerungen der Landwirtschaft in den vergangenen Jahrzehnten sind enorm. In Deutschland kann heutzutage ein Landwirt 139 Menschen ernähren – mehr als doppelt so viele wie noch 1990. Seit 1960 hat sich diese Zahl sogar mehr als verachtfacht. Damals hat ein Landwirt lediglich 17 Menschen ernährt, 1990 waren es bereits 69 Menschen. Mit der Jahrtausendwende kam es zu einem beachtlichen Sprung. Im Jahr 2000 ernährte ein Landwirt 127 Menschen.

In dieser Summe sind nur die in Deutschland produzierten Nahrungs- und Futtermittel berücksichtigt. Rechnet man auch das Futter hinzu, das deutsche Landwirtinnen und Landwirte aus dem Ausland importieren, um damit ihre Tiere zu füttern, steigt die Zahl der Menschen, die sie mit ihren Erzeugnissen rechnerisch ernähren können, sogar auf 148.

BLE/cca