Was bringt die Ernte 2015?

Lohnunternehmer und Landwirte stehen in der Öffentlichkeit und gerade zur Ernte berichten zahlreiche Tageszeitungen. Wir haben Meldungen aus ganz Deutschland sowie der Schweiz zusammengetragen.
Zur Ernte sind die Zeitungen voll von Berichten - auch über Lohnunternehmer.

Kurioses hat sich auf einem 22 ha großen Weizenfeld in Brandenburg abgespielt. Dort hatten Fremde das Feld beerntet und der Besitzer bemerkte den "Diebstahl" erst zwei Tage später, wie der NDR berichtet. Möglicherweise handele es sich aber auch um ein Missverständnis, wenn sich eine Erntekolonne im Schlag gerirrt hat.

Über einen geringen Ertrag aufgrund von Trockenheit berichtet der Südkurier aus Baden-Würtemberg. So musste das Lohnunternehmen Leible aus Deggenhausertal deutlich früher mit der Ernte beginnen - am 26. Juli wurde mit Weizen begonnen.

In Kleve war es ebenfalls sehr trocken und so liegen die Erträge von Triticale bei rund 7 t, wie Kristin Dowe von der Westfälische Allgemeine Zeitung berichtet. Die Erträge seien solide - sehr schlecht sei dagegen der Aufwuchs im Grünland ausgefallen.

Wenn die Erntemaschinen noch spät Abends unterwegs sind, dann fällt dies auf. So auch der Lippische Landes-Zeitung. Sie hat den Fahrer Martin Schiffmann bei der Ernte begleitet.

Wie unterschiedlich die Einsatzorte sein können, darüber berichtet die Seite SchweizerBauer.ch. So findet der Drusch in städtischer Umgebung statt und das Pressen von Grassilage-Ballen erfolgt in den Bergen.

 

 

 

 

Wollen Sie wirklich schon gehen?

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Jetzt hier schlumpfen!