Ferngesteuerte Mähraupe im Test

Mähraupen erleben gerade einen regelrechten Boom - trotz der verhältnismäßig hohen Investitionskosten. Wir testen das Modell CR 10 von Herder.

Ihre Vorteile sind klar: Sie sind hoch geländegängig und die Bedienenden können sich dank Funkfernsteuerung außerhalb des Gefahrenbereichs aufhalten. Besonders eignen sie sich daher zur Pflege von Steilhängen.

Ein neues Produkt kommt von Wilmers Kommunaltechnik, beziehungsweise vom Hersteller Herder, dessen Böschungsmäher der Großhändler aus Schmallenberg im Sauerland schon bisher vertrieben hat. Die Herder-Raupe ist als Ergänzung zur E-Trail von Bertie im Programm.

Unser Redakteur Johannes Hädicke konnte bereits eine CR 10 von Herder ausprobieren. Ihr Motor von Hatz hat eine Leistung von 55 PS (optional 75 PS). Im Vergleich zu anderen Raupen ist ihre Bodenfreiheit relativ hoch, was die Gefahr des Aufsitzens - zum Beispiel auf Baumstümpfen - deutlich reduziert. Durch das teleskopierbare Fahrwerk bewältigt sie trotzdem Böschungswinkel bis 55°. Gutes Anschlussfahren ist durch den Seitenverschub des Anbaubockes möglich.

Sauber gemäht, gut aufgeschlossen

An unsere Testmaschine war ein Berti-Forstmulcher mit beweglichen Messern angebaut. Dieser ist zwar deutlich teurer als ein reiner Grasmulcher, erwies sich aber als echtes Universaltalent. Der Aufwuchs auf Randstreifen wurde sauber abgemäht und gut für das Verrotten aufgeschlossen, auf Landschaftspflegeflächen kam er sowohl mit leicht verholztem als auch mit bis zu 5cm dicken Stämmen sehr gut zu recht. Die Motorleistung war dafür absolut ausreichend.

Aufgrund der langjährigen Erfahrungen mit Berti-Mulchern greift Wilmers Kommunaltechnik bevorzugt auf die Anbaugeräte des italienischen Herstellers zurück. Natürlich beschränkt sich das Zubehörprogramm nicht nur auf das Mähen und Mulchen, weitere Geräte sollen für eine bessere Auslastung der Raupe sorgen.

Gut gefallen hat uns auch die Funkfernsteuerung. Sämtliche für den Betrieb notwendigen Funktionen können über sie betätigt werden. Fahrtrichtung, Fahrgeschwindigkeit und die Lenkbewegungen werden dabei über einen Joystick gesteuert. Das ist komfortabel und ergonomisch.

Den kompletten Test der ferngesteuerten Mähraupe CR 10 von Herder, im Vertrieb von Wilmers Kommunaltechnik aus Schmallenberg, lesen Sie in der Rubrik „Ausprobiert“ der kommenden Ausgabe von KommunalTechnik.

Johannes Hädicke, Redaktion LOHNUNTERNEHMEN

Wollen Sie wirklich schon gehen?

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Jetzt hier schlumpfen!