Mähdrusch: Damit das Schneidwerk optimal arbeitet

Die aktuelle Witterung zeigt, dass in diesem Jahr Zeitdruck und Lagergetreide erhöhte Anforderungen an den Mähdreschereinsatz stellen werden. Vor diesem Hintergrund weist die Group Schumacher darauf hin, dass der Einsatz von hochwertigen Ährenhebern sowie deren sachgerechter Anbau das Leistungspotenzial der Mähdrescher sichere.
Anbau eines Ährenhebers (Foto: Group Schumacher)

Ährenheber richtig wählen und einsetzen

Wichtig beim Einsatz der Ährenheber sei zunächst die richtige Typenwahl, da das Anbaumaß der Ährenheber sich je nach Mähfinger unterscheidet. Nur so kann der Ährenheber beim Anbau einen sicheren Sitz sowie die richtige Vorspannung erhalten. Das Unternehmen Group Schumacher weist darauf hin, dass der Ährenheber vollständig bis zum Anschlag mit dem Gabelende der Gleitkufe in die Befestigungsspule eingeschoben werden muss, um einen festen Sitz des Ährenhebers zu gewährleisten. Dazu müsse auch das Befestigungselement geeignet sein. Passgenau für jeden Anbau bietet die Schumacher.plus jetzt für Schumacher Schnellverschluss - Ährenheber der Serien ASK und ASL dasBefestigungsmodul KM- 3 an.

Warum Ährenheber verwenden

Group Schumacher empfiehlt den Einsatz von Ährenhebern nicht nur bei Lagergetreide. Ährenheber reduzieren Ernteverluste auch bei kurzhalmigen Getreidesorten sowie tiefhängenden Ähren und Schoten. Der Einsatz von Ährenhebern steigere generell die Druschleistung und das Leistungspotenzial von Mähdreschern unter allen Erntebedingungen. Die sichere Zuführung der Getreidebestände in das Schneidwerk resultiert in einer verbesserten Druschaufnahme und höheren Druschleistung sowie einem geringeren Verschleiß der Gesamtmaschine, da kein Bodenmaterial durch einen zu tiefen Schnitt in den Mähdrescher gelangt. Ährenheber unterstützen die Auflagedruckregelung.

Service-Angebot zur Ernte

Aktuelle Informationen zur richtigen Typenwahl, Empfehlungen zur Höheneinstellung und Fahrposition von Ährenhebern finden Interessierte auch unter www.groupschumacher.com in der Rubrik Produkte. Zudem hat das Unternehmen auch in diesem Jahr wieder eine Erntehotline geschaltet. Anwender können auch außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende Schumacher-Berater in allen Fragen rund um die Schneidwerkstechnik im Mähdrusch erreichen.

Quelle: Group Schumacher

Wollen Sie wirklich schon gehen?

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Jetzt hier schlumpfen!