NewAG

Eine neue Produktlinie bringt die Manitou Group ab 2017 auf den Markt: die Serie NewAG. Diese Serie, zu der neun verschiedene Modelle gehören, zeichnet sich unter anderem durch eine Auswahl an Getrieben, eine neue Fahrerkabine und niedrige Gesamtbetriebskosten aus.
Foto: Schlauß

Design ist das Stichwort, wenn es um die neuen Landmaschinen von Manitou geht. Während der 3-jährigen Entwicklungszeit der neuen Teleskopstapler legten die Designer Wert auf Komfort, Effizienz, Leistung und geringe Gesamtbetriebskosten. Die Produktreihe nennt sich MLT und steht für Manitou Loader Telescopic und umfasst insgesamt neun verschiedene Modelle. „Angesichts der stetig steigenden Anforderungen der Landwirtschaftsbetriebe an Komfort, Leistung und Produktivität wollten wir eine Auswahl an Maschinen bieten, die diesen Erwartungen und natürlich der Abgasnorm Euro IV entsprechen“, erklärt Arnaud Boyer, Vizepräsident Marketing & Produktentwicklung für die Gruppe Manitou.

Durchdachte Kabine
Zum neuen Design gehört unter anderem die überarbeitete Neigung der Lamellen des Dachschutzgitters. Die patentierte Bauweise soll dem Anwender eine noch bessere Sicht auf die zu bewegenden Lasten ermöglichen. Für eine gute Sicht sollen außerdem zwei einstellbare Arbeitsscheinwerfer sorgen. Während eines Arbeitstages kommt es zu zahlreichen Ein- und Ausstiegen. Der Einstieg in die Fahrerkabine wurde daher von Manitou überarbeitet. Das breite, gut sichtbare, rutschfeste Trittbrett und zwei große Griffe an der Seite sollen den Ein- und Ausstieg bequem und noch sicherer machen.

Die Schallisolierung ist ein besonders Merkmal der Innovationen in dieser Kabine, verspricht Manitou. Die Schalldämmung soll die Bildung von Lufttaschen verhindern. Somit umfasst die Produktlinie NewAG eine Kabine mit 73 dB. Der Bediener soll somit unter optimalen Bedingungen arbeiten können.

Foto: Schlauß

Getriebe-Auswahl
Es werden insgesamt vier Getriebevarianten zur Verfügung stehen. Die manuelle 4-Gangschaltung des Getriebes mit Drehmomentwandler und Powershuttle soll Ladevorgänge sowohl auf der Straße als auch dem Feld ermöglichen. Die Modelle MLT 630-105 und MLT 733-105 werden mit dieser Getriebevariante angeboten. Die maximale Geschwindigkeit beträgt 40 km/h für das Modell MLT 630-105 und 32 km/h für das MLT 733-105.

Das hydrostatische Vario-M-Getriebe soll für mehr oder weniger anspruchsvolle Zugarbeiten bestimmt sein. Mit dem JSM Joystick kann über zwei Gänge von einer langsamen in eine schnelle Gangart gewechselt werden. Das Getriebe wird für die Modelle MLT 630-105 V CP und MLT 630-105 V angeboten. Die Modelle MLT 635-140 V+, MLT 741-140 V+ und MLT 940-140 V+ sind mit dem Getriebe M-Vario Plus ausgestattet.

Quelle: Manitou