Rückblick Ausgabe 04/2010

10 Jahre zurück gehen wir an dieser Stelle und zeigen Ihnen, welche Themen die Lohnunternehmen und uns vor einem Jahrzehnt beschäftigt haben.

In der LOHNUNTERNEHMEN 04/2010 haben wir über ein Treffen der iGreen-Arbeitsgruppe berichtet, die sich bereits damals mit dem Thema Datenmanagement befasst hat.

[…] Beim Märztreffen galt es, Möglichkeiten zu entwickeln, die Mitarbeiterdaten zu erfassen und zu dokumentieren. Dies funktioniert nicht über das Terminal an Schlepper oder Maschine, sondern es müssen sogenannte mobile Endgeräte genutzt werden, die jeder Mitarbeiter führt und auf denen die Personal- und Arbeitsdaten der Mitarbeiter erfasst und gesendet werden können. […] Zu dieser Klasse zählt auch das Smartphone Palm Pre, das die Palm-Lösungen ablösen soll, auf denen in einigen Lohnunternehmen die Mitarbeiter ihre Zeiten und Arbeiten erfassen und am Tagesende per Dockingstation oder Chipkarte in die Bürosoftware übertragen.

Wie die Entwicklung bei Palm zeigt, scheinen manche Gerätehersteller kaum mehr Zukunft in den Offline-Lösungen zu sehen. […] Dieses Zwischenspeichern der Daten ist eine wichtige Forderung der Lohnunternehmer, da aufgrund der Netzabdeckung im ländlichen Raum auch zukünftig mit Funklöchern zu rechnen ist. Bei dem Ziel, das Internet auf den Acker zu bringen, müssen vor allem die zur mobilen Dokumentation genutzten Webapplikationen jederzeit einsatzbereit bleiben.

Für die Erfassung von Mitarbeiterdaten werden unter Mitwirkung von Lohnunternehmern und BLU praxisgerechte Formulare entworfen, die mehr Effizienz bei der personenbezogenen Dokumentation bieten. […]

Aber wer erstellt diese Webformulare und wie erfolgt die Übertragung aus der Lohnunternehmersoftware bzw. aus der Online-Box auf die unterschiedlichsten mobilen Endgeräte der Mitarbeiter? Dafür gibt es Spezialisten, wie zum Beispiel das Softwareunternehmen Netbiscuits aus Kaiserslautern, das ebenfalls Projektpartner von iGreen ist. […]

Als nächster Schritt im iGreen-Projekt werden Kenndaten für mobile Formulare entwickelt, mit denen die Mitarbeiter ihre Tätigkeiten dokumentieren. Die Ergebnisse stehen den Herstellern von Lohnunternehmersoftware zur Verfügung. Diese können zudem den in iGreen bereitgestellten Service nutzen, um effiziente Lösungen zur Verteilung von Auftrags- und Dokumentationsformularen an die unterschiedlichsten Handymodelle der LU-Mitarbeiter in die Praxis einzuführen.
Hans-Günter Dörpmund, Redaktion LOHNUNTERNEHMEN