Arocs mit neuen Optionen

Das neue Fahrerhaus ClassicSpace LowRoof in M- und L-Ausführung mit 2.300 mm Breite ist 100 mm niedriger als die ursprüngliche Variante. Mit dem Motor OM 470, dem Motortunnel 320 mm und dem ClassicSpace LowRoof sinkt die Dachhöhe um 280 mm.
Quelle: Mercedes-Benz

Ab Ende 2016 gibt es die elektrisch unterstützte Servotwin-Lenkung ebenfalls für die Vierachser Arocs 8x4 sowie in weiteren Radständen. Der zuschaltbare hydraulische Vorderradantrieb HAD (Hydraulic Auxiliary Drive) kann zusätzlich in Varianten mit 3.300 mm Radstand genutzt werden. Für feinfühliges Anfahren oder Rangieren bei niedrigen Geschwindigkeiten, bietet Mercedes-Benz die Turbo-Retarder-Kupplung (TRK) an. Zusammen mit der Motorisierung OM 471 ist ein zusätzlicher motorseitiger Nebenabtrieb bis 80 kW in Kombination mit der TRK realisierbar.

Für die zweiachsigen Sattelzugmaschinen Arocs 4x2 steht ab Anfang 2017 ein neues Kipphydraulik-Paket ab Werk zur Verfügung, ab Mitte 2017 ebenso für den Arocs 4x4. Die Hydraulikanlage ist je nach Einsatzzweck als Einkreis- oder Zweikreis-System ausgelegt.