Weiterbildung für kommunale Dienstleister

Die DEULA Westerstede veranstaltet am 4.November ein Seminar für privatwirtschaftliche und kommunale Arbeitgeber.
Ein Thema des Seminars ist einfache Ladungssicherung im Alltag.

Privatwirtschaftliche und kommunale Arbeitgeber haben ihre Beschäftigten vor der Verwendung von Arbeitsmitteln tätigkeitsbezogen zu unterweisen. Bei Arbeitsmitteln mit besonderem Gefährdungspotential hat der Arbeitgeber die dafür bestimmten Beschäftigten explizit zu beauftragen und muss die Vermittlung der fachlich richtigen Anwendung sicherstellen (Auszug aus §12, BetrSichVerordnung).
Was dieses genau für die täglichen Arbeitsabläufe bedeutet und welche Zusammenhänge sich daraus ergeben, soll an diesem Tag näher erläutert werden. Zur fachlichen Ergänzung hat die DEULA Westerstede  folgende Referenten eingeladen:

  •  K.H. Brüggemann, leitender Polizeidirektor und freier Dozent, Thema: Fürsorgepflicht und unternehmerische Verantwortung (gem. § 12 Betriebssicherheitsverordnung, u.a.)
  • D. Jentsch, Mitarbeiter der „Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung“ (DGUV), Thema: Bedienerausweise für Maschinen, Beispiel Ladekran: Zweck & Vorschrift (orientiert an DGUV-Vorschrift 52, Regel 100-500, Grundsatz 309-003)

Anhand praktischer Beispiele sollen typische Situationen und deren mögliche Folgen – für Arbeitnehmer und Arbeitgeber – anschaulich dargestellt und versicherungsrechtlich erörtert werden.

  • Beispiel Ladekran: Typische Bedienfehler und deren mögliche Folgen in Kombination mit ungenügend gesicherter Ladung (im Freigelände)

Weitere Themen

Neue Techniken, neue Möglichkeiten: Effizienter Geräteeinsatz bei kommunalen Aufgaben, z.B.:

  •  Ein Gerät fürs ganze Jahr: Ausbringung von Salzsole als Taumittel auf öffentlichen Straßen und Plätzen bei Frost / Ausbringung von Gießwasser im öffentlichen Grün in Trockenphasen
  •  Alternative zu chemischen Mitteln: Wildkrautbekämpfung mit konstant heißem Wasser - auch auf großen Plätzen und Flächen
  • Einfache Ladungssicherung im Alltag: Vollbremsung eines beladenen LKW, Ladung ohne Antirutschmatte / mit Antirutschmatte gesichert

Hinweis der DEULA: Auf dem DEULA-Gelände gilt ein eigens entwickeltes Hygienekonzept, welches vom Landkreis Ammerland bestätigt ist. Sowohl auf den Freiflächen, in den Hallen, in der Kantine und im gesamten DEULA-Gebäude sind alle erforderlichen Hygieneregeln und Abstände vollumfänglich gewährleistet.

Weitere Infos und Anmeldemöglichkeiten

 

Wollen Sie wirklich schon gehen?

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua.

Jetzt hier schlumpfen!