Aktuelle Meldungen

LU-Web Trend-Report: Silomaisernte 2008

– In welche Richtung wachsen und investieren Lohnunternehmer? Welche Techniken und Verfahren laufen gut, was wird mehr, was weniger? Das wollen wir wissen und befragen monatlich Leser von Lohnunternehmen für den Trend-Report. Diesmal zum Thema Silomaisernte Mit der ersten Frage wollten wir von unseren Lesern wissen, wie viel Maisfläche Sie pro Jahr häckseln.

September 2008: LU Lohnes hackt und trocknet für die Kommune

– Die Stadt Bad Homburg bezieht für ihre Holzhackschnitzelverbrennungsanlage bisher noch fertige Hackschnitzel und schreibt jede Fuhre neu aus. Einer der Dienstleister, mit denen Bad Homburg zusammen arbeitet, ist der Forstbetrieb Lohnes aus Otzberg, Landkreis Darmstadt Dieburg in Hessen.

LU-Web Trend-Report: Strohernte 2008

– In welche Richtung wachsen und investieren Lohnunternehmer? Welche Techniken und Verfahren laufen gut, was wird mehr, was weniger? Das wollen wir wissen und befragen monatlich Leser von Lohnunternehmen für den Trend-Report. Diesmal zum Thema Strohernte In unserer Leserumfrage wollten wir dieses Mal wissen, wie sich die Dienstleistung Strohernte im Lohnunternehmen entwickelt.

Juli 2008: LU Decker setzt eine exotische Strohkombi ein

– Zum Pressen von gehäckseltem Stroh werden hierzulande in der Regel Vorbauhäcksler eingesetzt. Das Verfahren von Lohnunternehmer Manfred Decker aus Middels in Ostfriesland dürfte allerdings bisher wenig Mitstreiter finden.

Juni 2008: LU Treu ist ein echter Strohspezialist.

– 30.000 bis 40.000 Ballen Weizen-, Gersten-, Hafer- und Rapsstroh, Heu, Grassilage und Chinaschilf sind die Jahresbilanz von Lohnunternehmer Rudi Treu aus Neu-Ulm. Ob im Quaderballen mit 120 cm x 70 cm oder im neuen Maß von 120 cm x 100 cm, mit Fine Cut oder ohne, im Rundballen oder gewickelt, Lohnunternehmer Treu presst mittlerweile fast alles, betreibt regen Handel mit den unterschiedlichsten Branchen und sieht weiteres Wachstumspotenzial und ganz neue Perspektiven im Stroh.

Mai 2008: LU Bahnsen ist mit Gülle-Trailern unterwegs

– Einige Kilometer nördlich von Husum liegt die Gemeinde Reu?enköge, einzelne Gehöfte auf deren Dächern Solaranlagen leuchten. Satte, wie gebügelt ebene Äcker, weit bis an den Deich, dazwischen immer wieder Windkraftanlagen. Mitten drin ist der Sitz des Lohnunternehmens Bahnsen & Reh.

LU Diskussionsrunde bei Fendt: 40 km/h, 50 oder sogar 60+ ?

– Wir trafen uns mit 7 gestandenen Lohnunternehmern in Marktoberdorf bei Fendt. Alles Lohnunternehmer, die von Traktoren einiges verstehen und mit verschiedensten Traktorgespannen ihr Geld verdienen. Bis auf zwei Kollegen fahren alle mehrere Marken. Mit am Tisch saß Dr. Heribert Reiter, Entwicklungschef im Hause Fendt. Nicht alle Themen waren neu.

April 2008: LU Roth setzt auf den LKW als Abfahrer

– Umbauten sind für das Lohnunternehmen Roth nichts Außergewöhnliches. In der gut ausgestatteten Werkstatt arbeiten zwei Landmaschinenmechaniker, die die Maschinen den Bedürfnissen des Lohnunternehmens anpassen. Neuster Spross der Werkstatt ist ein MAN LKW, der mit einem Häckselaufbau ausgestattet wurde.

Marktübersicht Feldhäcksler

– In der letzten Saison 2006/2007 wurden 499 selbstfahrende Häcksler auf dem deutschen Markt abgesetzt. Damit ist der deutsche der größte Häckslermarkt überhaupt der Biogaswelle sei Dank. Weltweit gehen Experten von 2300 verkauften Einheiten pro Saison aus. Der Häcksler hat sich zur Schlüsselmaschine in der Grünfutterernte entwickelt. Keine Maschine im Lohnunternehmen hat mehr Leistung und keine Maschine verursacht mehr Kosten, wenn sie aufgrund einer Störung stehen bleibt.

Newsletter

Abonnieren Sie jetzt unseren monatlichen Newsletter, prall gefüllt mit nützlichen Infos. Und das beste: er ist kostenlos!

Erfahren Sie vorab, welche Themen Sie in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift erwarten, welche Neuigkeiten es im Bereich Pflanzenbau und Technik gibt, welche News im Web für Lohnunternehmer interessant sind und lesen Sie Meldungen aus Politik und Wirtschaft.