Unternehmen

Claas Cargos 8500 Ladewagen Modell

– Modelle machen sich gut im Büro, sind eine nette Erinnerungen und tolle Geschenke. Wie wär's mit dem Claas Cargos 8500 Ladewagen?

Audio: LU-Reportage Factoring

– Für viele Lohnunternehmer ist „Factoring“ ein unbekannter oder abschreckender Begriff. Doch diese Form der Liquiditätssicherung ist durchaus praxistauglich und bezahlbar.

Agribusiness für Quereinsteiger

– Angeboten wird ein Intensivtraining der DLG-Akademie. Angesprochen werden sollen besonders Führungs- und Managementkräfte aus Agribusiness-Unternehmen sowie Mitarbeiter von Dienstleistern in der Agrarbranche.

LU-Rechtstipp: Limited - Haftung bei Insolvenzverfahren

– Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass der Direktor einer Limited persönlich für nach Eintritt der Insolvenzreife geleistete Zahlungen haftet. Dies betrifft die Rechtsform Limited über deren Vermögen in Deutschland ein Insolvenzverfahren eröffnet worden ist.

Landwirtschaft in Indien

– Die Redaktion der Zeitschrift LOHNUNTERNEHMEN war im Dezember 2015 in Indien. Sehen Sie sich an, wie die Landwirtschaft in Indien funktioniert und welche Traktoren auf den Straßen unterwegs sind.

LU-Rechtstipp: Konten für die Mietkaution

– Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass Vermieter die vom Mieter geleistete Mietkaution nicht nur von ihrem Vermögen getrennt, sondern auch nach außen erkennbar als treuhänderisch verwaltetes Vermögen auf einem entsprechend gekennzeichneten Konto anlegen müssen.

LU Trend-Report: Investitionen 2016

– Sekt oder Selters – in welche Richtung wendet sich der Landtechnikmarkt 2016? Klar ist schon jetzt: Schlechte Erzeugerpreise für Agrarprodukte dämpfen nach wie vor die Investitionslaune der deutschen Landwirte. Aber gilt das auch für die Lohnunternehmer? Wir haben 100 Betriebsleiter ausführlich befragt und die Antworten für Sie ausgewertet. Fazit: wenig Sekt und viel Selters.

Fachtagung in Triesdorf

– Die Fachtagung in Kombination mit der Mitgliederversammlung Bayern ist mittlerweile Tradition. Dieses Mal geht es bei den Fachvorträgen auch darum, sein eigenes Bild als Chef zu überprüfen.

LU Trend-Report: Pressen 2015

– Wieviele Lohnunternehmen in Deutschland sind im Pressen-Geschäft und welche Technik nutzen sie? Wir wollten es wissen und haben 100 Lohnunternehmer befragt.

Die neue LOHNUNTERNEHMEN

– Sie sieht anders aus, die neue LOHNUNTERNEHMEN. Aber nicht nur das Titelbild hat sich zum Januar 2016 verändert, auch der Inhalt wurde überarbeitet.

LU-Rechtstipp: Praktika zählen nicht zur Probezeit

– Das Bundesarbeitsgericht hat entschieden, dass ein dem Ausbildungsverhältnis vorhergehendes Praktikum nicht auf die mit dem Beginn des Ausbildungsverhältnisses laufende Probezeit angerechnet werden darf.

Sechs Minuten für Image & Akzeptanz

– Gute Arbeitsergebnisse sind nur dann etwas wert, wenn sie auch geschätzt werden. Die 10-Punkte-Leitlinien des BLU gibt es jetzt auch als Video.

LU-Rechtstipp: Fristlose Kündigung von Auszubildenden

– Besteht bei einem Auszubildenden ein dringender Tatverdacht einer schwerwiegenden Pflichtverletzung, kann das einen wichtigen Grund für eine außerordentliche, d. h. fristlose Kündigung durch den Ausbildungsbetrieb darstellen.

Beckmann Verlag und BLU

– Hinsetzen, zur Ruhe kommen, einen Kaffee trinken... Der Stand in Halle 27 ist eine kleine Oase inmitten des Messetroubles. Einige Eindrücke haben wir in einer Galerie zusammengestellt.

Agritechnica 2015: Gruppenkarten jetzt bestellen

– Wer mit seinen Mitarbeitern oder Kunden zur Agritechnica fahren möchte, sollte nachzählen, wieviele mit ihm unterwegs sein werden: Der Vorverkauf für Gruppentickets endet am 31. Oktober.

Marketing-Preis 2015: Es wird spannend

– Für die Jury des LOHNUNTERNEHMEN Marketing-Preises war es wieder eine lange Sitzung mit einigen Diskussionen. Doch es gab eine Einigung: Die sechs Finalisten und der Nationenpreis stehen fest!

LU-Rechtstipp: Das Recht am eigenen Bild

– Veröffentlicht ein Arbeitgeber Fotos oder Filme zu Werbezwecken, auf denen erkennbar Arbeitnehmer des Unternehmens abgebildet sind, so bedarf es hierfür zwingend einer schriftlichen Einwilligung des jeweiligen Arbeitnehmers.