Mitarbeitertagebuch

Die Idee: Mitarbeiter berichten über ihren Arbeitsalltag. Monatlich stellen wir dieses Tagebuch online.

Pius Müller: Düngung, Saat und Pflanzenschutz

– Beim Schneider Agrar-Service ist die Ausbringung der ersten Gülle vorbei. Dafür stehen gerade die Aussaat und der Pflanzenschutz auf dem Programm. Außerdem muss die eine oder andere Maschine in die Werkstatt - natürlich immer dann, wenn sie gebraucht wird.

Lennart Klasen: Rüben und Gülle

– LU Metzger hatte im letzten Monat einige Probleme mit der Ausbringung der Gülle: Die Technik funktionierte nicht und musste mehrere Tage ausfallen. Allerdings konnten in dieser Zeit schon die ersten Rüben gelegt werden.

Philipp Forst: Zusammen vorbereiten

– Die Arbeiten des Winters neigen sich dem Ende zu. Daher kommen alle Mitarbeiter im Lohnunternehmen zusammen, um über wichtige Themen der Hauptsaison zu spechen.

Lennart Klasen: Güllesaison

– Lennart Klasen ist der vierte Mitarbeitertagebuchautor in diesem Jahr. Er ist als FAS Auszubildender bei LU Metzger aktuell mit der Gülleausbringung beschäftigt. Allerdings blieb ihm auch noch Zeit, um die Fachtagung Lohnunternehmen in Melle zu besuchen.

Philipp Forst: Auch im Winter viel zu tun

– Philipp Forst ist Student und Mitarbeiter bei LU Wagner. Aktuell ist das Unternehmen mit der Pflege von Wald- und Wegrändern sowie Baustellenarbeiten beschäftigt.

Ramon Coltzau: Knickpflege von morgens bis abends

– Bei LU Coltzau steht die Knickpflege aktuell auf dem Plan - bis zum Beginn der Schonzeit am 1. März muss alles fertig sein. Dass einer der Traktoren mit einem Pleuellagerschaden ausgefallen ist, erschwert die Situation.

Pius Müller: Vorbereitung auf die Saison

– Pius Müller ist ein weiterer Tagebuchautor für das Jahr 2017. Er arbeitet als Disponent bei Schneider Agrar-Service in Thunstetten in der Schweiz und wird uns ein Jahr lang über seinen Berufsalltag berichten.

Ramon Coltzau: Neuer Tagebuchautor

– Der neue Tagebuchautor Ramon Coltzau kommt aus Schleswig-Holstein. Als Sohn eines Lohnunternehmers hilft er viel auf dem eigenen Betrieb mit. Aktuell ist das Unternehmen mit der Knickpflege beschäftigt.

Tobias Auschner: Winterpause

– Nach der DeLuTa 2016 war es bei LU Nielen sehr ruhig. Die letzten Maschinen wurden gewartet und die Werkstatt aufgeräumt. Im neuen Jahr kamen dann die ersten Winterdiensteinsätze dazu.

Jost Jensen: Urlaubszeit

– Bevor er in den wohlverdienten Urlaub ging, hat Jost Jensen in diesem Monat einen Motorsägenlehrgang absolviert. Auf seinem Lehrbetrieb ist es aktuell sowieso sehr ruhig, da die Mitarbeiter über die Feiertage frei haben.

Manfred Hartinger: DeLuTa als Saisonabschluss

– Bei LU Büttner sind die Außenarbeiten für dieses Jahr weitesgehend beendet. Damit blieb genug Zeit für das Team, um die DeLuTa 2016 in Bremen zu besuchen, aber auch um Urlaub zu machen.

Tobias Auschner: Erntedankfest

– Bei LU Nielen sind die landwirtschaftlichen Außenarbeiten für dieses Jahr großteils abgeschlossen. Aktuell steht die Maschinenpflege an, außerdem feierte das Unternehmen am ersten Dezemberwochenende sein Erntedankfest mit allen Mitarbeitern und Partnerinnen.

Jost Jensen: Lehrreiche Wintermonate

– Jost Jensen hat in den letzten Wochen einen Deula Lehrgang mit dem Schwerpunkt Erntemaschinen absolviert. Dies war für ihn eine gute Vorbereitung für seine Prüfung. Aktuell drückt er die Schulbank in Rendsburg - es ist schließlich nicht mehr lange bis zu seinem Abschluss.

Janina Kock: Der Winter kommt

– Zur kalten Jahreszeit steht bei LU Kock die Knickpflege mit dem Bagger an. Außerdem bereitet sich das Unternehmen auf den anstehenden Winterdienst vor - bei Glätte und Schnee muss schnell gehandelt werden.

Manfred Hartinger: Schlagkräftige Rodetechnik

– Bei LU Büttner ist die Zuckerrübenernte in den letzten Wochen auf Hochtouren gelaufen. Aktuell sind die Mitarbeiter mit Werkstattarbeiten und Baustellen beschäftigt - so bleibt auch mal Zeit, um etwas zu entspannen.

Tobias Auschner: Zeit für Zuckerrüben

– Die Erträge der Zuckerrüben liegen bei LU Nielen unter dem Schnitt der letzten Tage. Daher wird die Ernte in diesem Jahr voraussichtlich schon Ende November zu Ende sein. Nebenbei gibt es noch reichlich andere Aufträge.

Jost Jensen: Nur noch 30 ha Mais

– Die Maisernte bei LU Krabbenhöft ist abgeschlossen - bis auf 30 ha. Das bedeutet für die Mitarbeiter: Maschinen waschen, warten und winterfest machen. Jost Jensen kann dabei schon mal üben - im November hat er seinen Deula-Lehrgang, u.a. zum Thema Häcksler.

Janina Kock: Waschen und Warten

– Die Maissaison bei LU Kock ist vorbei. Jetzt beginnen die Nachbereitungen in der Werkstatt und im Büro. Gleichzeitig ist Janina Kock viel mit ihrer Ausbildung beschäftigt und bildet sich auf dem Jung-Unternehmer-Tag weiter.