Reportage des Monats

Regelmäßig stellen wir Lohnunternehmen, die wir bei unseren Dienstreisen besucht haben, in unserer Reportage des Monats vor!

Januar 2015: LU Schmiemann

– Ein Betriebszweig mit ganz klar steigender Nachfrage ist für Lohnunternehmer Klaus Schmiemann aus Altenberge der Transport landwirtschaftlicher Güter.

Dezember 2014: LU Frahm

– „Lohnunternehmer können auch Freunde sein“, erzählte mir Lorenz Frahm. Hört sich an, als gäbe es das nicht allzu oft. Er ist Lohnunternehmer und arbeitet mit einem 40 km entfernten Kollegen seit nunmehr 10 Jahren stressfrei zusammen, obwohl sie gleiche Dienstleistungen anbieten.

November 2014: LU Bröcker

– Das Lohnunternehmen Bröcker setzt auf eine Palandt Bunkermaus zum Überladen von Mais ein. Wo die Vorteile dieser Technik liegen und warum das Lohnunternehmen in der ersten Saison „Lehrgeld“ zahlen musste, hat die Redaktion LOHNUNTERNEHMEN bei einem Vorort-Termin erfahren.

Oktober 2014: LU Heinrich Busse

– Eine der Spezialitäten von Lohnunternehmer Heinrich Busse im niedersächsischen Hankensbüttel ist das Kartoffellegen. Mit drei vierreihigen Maschinen ist sein Team unterwegs. Seit drei Jahren bietet er mit Erfolg das Pflanzen und Häufeln in einem Arbeitsgang an. In diesem Jahr erstmalig das Legen und Düngen in einem Arbeitsgang. Wir waren beim ersten Einsatz dabei.

September 2014: LU Neemann

– Traktoren mit Häckselwagen oder Güllefässern durchqueren in kurzem Zeitrhythmus Dörfer, bringen Anwohner zunehmend in Rage und lösen Ängste aus. „Der Lkw hat diesen Makel eher nicht“, meint Karl Heinz Neemann.

August 2014: LU Uwe Gottdang

– Das kleine Saarland mit seiner exponierten Lage im Dreiländereck Deutschland - Frankreich - Luxemburg lässt sich mit anderen deutschen Agrarregionen kaum vergleichen. Besondere Bedingungen erfordern besondere Typen, wie den Lohnunternehmer Uwe Gottdang.

Juli 2014: LU Vitali s.n.c.

– Auf den Feldern Italiens fruchtbarer Poebene reifen traditionell Weizen, Körnermais und Reis heran. Doch die Fläche der angebauten Biomasse steigt, denn dank günstiger Einspeisevergütungen boomt die Biogasbranche in Italien. Die Redaktion Lohnunternehmen war zwei Tage in Norditalien unterwegs.

Juni 2014: LU Zander

– Der 23-jährige Stefan Zander, Inhaber des Agrarunternehmens Weißandt-Gölzau im gleichnamigen sachsen-anhaltinischen Ort bei Halle/Saale, setzt die Quaderballenpresse Claas Quadrant 3300 RC mit Special Cut ein, die neben der Kurzschnitteinrichtung auch noch über einen Krassort Vorbauhäcksler verfügt.

Mai 2014: LU Wälchli

– „Heute bin ich mit einer Packenpresse im Heu“, erzählt uns Martin Wälchli. Für den Mai eigentlich nicht ungewöhnlich. Aber er presst das Heu heute nicht auf Grasland unter freiem Himmel, sondern unter Dach. Das geht schon früh morgens und auch bei feuchtem Wetter. Ein Traum – oder?

April 2014: LU Mäser

– Norbert Mäser ist Landwirt, Lohnunternehmer und Landhändler in einer Person. Er baut auf eigenen Flächen an und kann diese Praxiserfahrung an seine Kunden weitergeben. Immer wieder gibt es schwierige Getreidejahre, doch der Lohnunternehmer hält an seiner Fugizid-Strategie fest.

März 2014: LU Helmcke

– Zur Logistik für Biogasanlagen gehört nicht nur die Erntekette, sondern auch der Gülle- und Gärsubstrat-Transfer. Hier wie da steht oft nur die Kostenminimierung im Fokus. Aber billig ist nicht immer günstig. Ausschlaggebend sollte der Gesamtnutzen für den Kunden sein, meint Ulrich Helmcke aus Tolstefanz. Er setzt dabei zunehmend auf Unterfußdüngung und hat uns sein Konzept erläutert.

Februar 2014: LU Holters

– Karl Holters betreibt ein landwirtschaftliches Lohnunternehmen im nordrheinwestfälischen Ahaus-Alstätte im Kreis Borken, unweit der niederländischen Grenze und ist im Frühjahr 2010 in den Pflanzenschutz eingestiegen.

Januar 2014: LU Lindt

– Effektiver Pflanzenschutz ist das Ziel von Lohnunternehmer Thomas Lindt aus Wächtersbach. Die Flächen am Rande des Vogelsbergs mit Höhenlagen und starke Niederschläge beeinflussen jedoch seine Pflanzenschutzmaßnahmen und die Ernte.

Dezember 2013: LU Thurmeier

– Die weiter klaffende Schere zwischen Auftragszunahme und knappem Personal zwingt LU Helmut Thurmeier Schwachstellen und Zeitfresser im Betriebsablauf zu finden und zu beseitigen. Er will die Fahrer vom Schreibkram entlasten und mehr wissen über Maschinenzeiten und ihre wirkliche Leistung im Feld.

November 2013: LU Högl

– In Süddeutschland ist die Sojabohne auf dem Vormarsch. Einer, der sich schon vor Jahren auf diese neue Erntefrucht eingestellt hat, ist das Lohnunternehmen Högl aus Landersdorf.

Oktober 2013: LU Bauch

– Das Lohnunternehmen Bauch aus Holzen im Landkreis Lüneburg, testete 2010 einen Prototyp des Köckerling Masters und kaufte die Maschine für die Aussaatsaison 2011.

September 2013: LU Binder & Söhne

– Herbert und Josef Binder sind Lohnunternehmer, Landwirte und Biogasanlagenbetreiber in Forchheim im Breisgau. Für ihre Biogasanlage ernten sie Ackerfutterkulturen wie Gras, Grünschnittroggen und Sorghum.

August 2013: LU Rothkopf

– Vor gut neun Jahren gründete Jan Rothkopf sein Lohnunternehmen in Losheim am See im Saarland. Lohnunternehmen hat sich mit ihm unterhalten, warum er die Dienstleistung Pflanzenschutz anbietet.

Juli 2013: LU Richter

– Das Lohnunternehmen Richter führt Pflanzenschutz auf rund 10.000 ha mit zwei Selbstfahrern durch - ein Geschäft, das sich lohnt.

Mai 2013: LU Jehn

– Nicht immer sind die Boden- und Wetterverhältnisse beim Maislegen optimal, dies kann zu Problemen beim Auflauf in den Maisreihen, die in der Schlepperspur liegen, führen. Lohnunternehmer Erhard Jehn versuchte dieses Problem zu lösen. Er veränderte die Anordnung der einzelnen Säaggregate auf der Säschiene.